Sonstiges Kulturerbe


Gusseisen Brunnen in Šmarješke Toplice


Er wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in einer  der österreichischen Gießereien gegossen. Nach Šmarješke Toplice wurde er 1926 vom Arzt Viktor Gregorčič gebracht, dem ehemaligen Inhaber und Pionier des Tourismus in Šmarješke Toplice. Gregorčič ließ eine Trinkwasserleitung in den Brunnen verlegen und so stellte der Brunnen die erste Wasserleitung von Šmarješke Toplice dar. Der Hof vor dem Brunnen wurde zum Zentrum des reichen gesellschaftlichen Lebens. In Slowenien sind nur vier solcher Brunnen erhalten. Der Brunnen von Šmarješke Toplice ist in die Liste des wichtigsten kulturellen Erbes eingetragen.

Für ein besseres Nutzererlebnis sowie für die Analyse des Besucherverkehrs benutzen wir Cookies. Mit dem Besuch der Webseite stimmen Sie dem Gebrauch dieser zu. Weitere Informationen

Web-Cookies