Schlösser und Burgen


Burgruine Klevevž


Ein wichtiges Kulturdenkmal der Gemeinde Šmarješke Toplice ist die Burg Klevevž (Klingenfels). Über die einstige Burg zeugen heute nur noch Ruinen der einstigen Wehrmauern über der Krümmung des Radulja Baches. In unmittelbarer Nähe befindet sich das ehemalige Nebengebäude der Burg mit Wirtschaftseinrichtungen. Die Burg Klevevž wurde im Jahre 1265 vom Freisinger Bischof Konrad erbaut. Sie wurde erstmals ausdrücklich im Jahr 1306 erwähnt. Die Herren von Klevevž wurden erstmals im Jahr 1267 erwähnt. Die Burg wurde 1942 von Partisanen niedergebrannt.



Burgruine Štrlek


Die Burg Štrlek, heute eine Burgruine, befand sich in unmittelbarer Nähe der Schwimmbecken in den Thermen Šmarješke Toplice. Wahrscheinlich noch vor dem Bau des Schlosses Klevevž wurde die Burg auf dem Land vom Bischof von Freising ohne dessen Erlaubnis von den Freisinger Ministerialen, den Brüdern Friedrich und Rudolf von Slepšek bei Mokronog, erbaut und von den Rittern Stralekk verwaltet. Die Burg wurde erstmals im Jahre 1247 als Stralekk erwähnt und vermutlich Ende des 15. Jahrhundert aufgegeben.

 

tl_files/Tic/Grad Strlek.jpg

Für ein besseres Nutzererlebnis sowie für die Analyse des Besucherverkehrs benutzen wir Cookies. Mit dem Besuch der Webseite stimmen Sie dem Gebrauch dieser zu. Weitere Informationen

Web-Cookies