Žaloviče

Žaloviče befinden sich auf einer Höhe von 370 Metern über dem Meeresspiegel und liegen in einem trockenen, teils verkarsteten Tal. Die großen bewaldeten Hügel Veliki vrh (592 Meter) und Povrhe (419 m) fallen steil ins Radulja Tal. Zur Ortschaft gehören die abgelegenen Weiler Čelo im südlichen und Lakote in ihrem nördlichen Teil.  Südlich des Dorfes befindet sich auf der Brache Čevnice ein kleines Hügelgräberfeld aus der späten Eisenzeit. Hier hat man im 19. Jahrhundert Eisenerz abgebaut. Die Kirche des Hl. Urh ist eine bescheidene ländliche barocke Filialkirche mit einem Glockenturm aus dem Jahr 1807. Der neo-romanische Hauptaltar stammt aus dem 19. Jahrhundert. Aus der gleichen Zeit stammen auch beide Seitenaltäre, die Statue der hl. Katharina aber stammt aus dem 18. Jahrhundert.


 

Für ein besseres Nutzererlebnis sowie für die Analyse des Besucherverkehrs benutzen wir Cookies. Mit dem Besuch der Webseite stimmen Sie dem Gebrauch dieser zu. Weitere Informationen

Web-Cookies